Geekie After-Con-Coma Monday

Das Einzige, das bei guten Vorsätzen garantiert immer eintritt: man kann sie gleich zu Beginn schon nicht mehr halten. Tja, deshalb beginnen wir unsere neue Rubrik „Geekie Monday“ eben eine Woche später als geplant…

In Zukunft wollen wir euch jeden Montag (*huuust*) etwas vorstellen, das unser Geek(Mädchen)herz höher schlagen lässt! Mal Dinge, die bei uns im Schrank liegen, mal Teile, die wir bisher auch nur aus der Ferne bewundern. Lasst euch gemeinsam mit uns überraschen!

Bei Risiken und Nebenwirkungen achten Sie nicht auf Ihre Kreditkartenabrechnung und shoppen Sie was das Zeug hält…

Nirgends geht das so leicht wie auf der schon ein paar Mal erwähnten Webseite von Black Milk! Wir beide sind stolz darauf, Sharkie zu sein! Doch wir wollen euch heute mal etwas ausführlicher berichten, was das überhaupt bedeutet.

blackmilk_logoWer oder was ist dieses Schwarze Milch Zeugs denn eigentlich?
Angefangen hat alles ungefähr 2009. Gründer James Lillis war pleite und nicht sicher, was er so im Leben überhaupt erreichen wolle. Irgendwie kam ihm in den Sinn, etwas zu nähen. Glaubt man der Geschichte, dann wanderte er mit gerade mal 10 Australischen Dollar in der Tasche in den nächsten Stoffladen um sich dort Lycra zu kaufen. Gar nicht, weil er Fan von Lycra war, sondern weil es der einzige Stoff in seiner Preisklasse war. Er nähte und nähte und nähte eine Leggings nach der anderen, bis eines Tages das Model ihr Exemplar behalten wollte und es James abkaufte. Der Rest ist Geschichte. Besonders Fashion Blogger auf der ganzen Welt sind vernarrt in die auffälligen Teile. Das Sortiment wurde mittlerweile erweitert. Egal ob Leggings, Kleidchen oder Badeanzüge. Mit Black Milk kann man den gesamten Kleiderschrank füllen!

Okay, schön und gut. Aber was hat das jetzt mit Geek zu tun? Klar, wir schwärmen hier total von einem Klamottenladen. Wäre das nicht eher was für die Fashion-Abteilung? JEIN! Denn… *trommelwirbel*

… bei Black Milk sitzt wohl auch der ein oder andere Nerd! Gemeinsam mit Lucasfilm entstand eine Kollektion zum Thema Star Wars. Und auch Mittelerde-Fans kommen nicht zu kurz. Als bekennende geekie Fashionistas konnten weder Kat noch Kes nein sagen und orderten sich neue Lieblingsstücke aus Australiern. Kes‘ Middle Earth Map Leggings feierte bereits auf der HobbitCon Premiere, Kat machte dafür auf der FedCon im Artoo 2.0 Dress eine gute Figur. Und uns beiden brennt es schon wieder in den Fingern, noch mehr zu bestellen…

Okay, genug geredet. Jetzt gibt es etwas auf die Augen! Bitteschön:

BlackMilk Artoo 2.0 dress; picture by Andreas KinderBlackMilk Artoo 2.0 dress; picture by Andreas Kinder
(Foto von unsrem Lieblings-Con-Fotografen Andreas Kinder, schaut euch unbedingt auch seine Webseite an!
Und wer genau schaut, der entdeckt vielleicht auch die DIY-R2D2-Ohrringe 😉 )

Nachdem auf der Hobbit-Con die Zwergendichte ziemlich hoch war, hat Kes es sich nicht nehmen lassen, ihrer ohnehin schon nerdigen BlackMilk-Leggins noch die Geek-Krone aufzusetzen: Mit einem Autogramm von Jed Brophy, der dem geneigten Kino-Fan als Nori bekannt ist. Und ja – der Stift hat gekitzelt!

Jed-Autogramm
Jed-Autogramm2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

today was meaningful

a collection of thoughts, life lessons, and days full of meaning.

Katkes

die fashion Schwestern

Mädchenhaft

Eine lilarosapinke Insel für Frauen

%d Bloggern gefällt das: